Unsere Schule

Lesen Sie bitte bis Ende der Aktualisierung!

Aktualisierung geltend ab dem 12.04.2021

An die Eltern und Erziehungsberechtigten

Ab dem 12.4.21 bis zum 16.4.21 sind alle Schülerinnen und Schüler im Distanzunterricht.

Es findet nur die Betreuung statt. Wir können nur 12 Betreuungsplätze zur Verfügung stellen. Bei besonderen Bedarfen sprechen Sie bitte mit der Schulleitung! Nahezu alle Plätze sind belegt. Alle Lehrkräfte versorgen die Betreuung und den Distanzunterricht!

Zeiten:

Montag bis Donnerstag 8.30 Uhr bis 14.45 Uhr, Freitag bis 12.30 Uhr

Kein Spezialverkehr = selbst bringen und abholen in/aus der Betreuung

Kein warmes Mittagessen = Lunchpaket mitgeben

AHA-Regeln gültig, Maskenpflicht

Ob und wie wir die verpflichtenden Selbsttestungen der Schülerinnen und Schüler organisieren, teilen wir Ihnen noch mit.

Ob schon die Schülerinnen und Schüler in der Betreuung 2-mal in der Woche getestet sein müssen ist noch unklar.

Die Kolleginnen und Kollegen halten Sie auf dem Laufenden.

Link MSB-Mail zum nachlesen

Da wir noch auf unbestimmte Zeit auf einen großen Anteil Fernkommunikation angewiesen sein werden, werden wir Schoolfox als Informationsplattform benutzen. Sie brauchen lediglich ein Smartphone egal welcher Marke, auf dem Sie die App installieren können.

Auch hierüber werden Sie von den Kolleginnen und Kollegen informiert. Einige Klassen nehmen seit geraumer Zeit im Modellversuch teil.

Bitte halten Sie von Nachfragen zur weiteren Planung des Unterrichts Abstand. Wir informieren Sie, sobald wir über das Ministerium informiert sind und unsere Planung anpassen konnten. Für die meist knappe Vorlaufzeit sind nicht wir verantwortlich!

Nicht unbemerkt, aber zurzeit nicht umsetzbar:

Die Schule-am-Schwalbenweg feierte im Februar ihren 50. Geburtstag!

Zu gegebener Zeit feiern wir diesen nach!

Ende der Aktualisierung vom 11.04.2021

Voraussichtliche Planung ab dem 12.04.2021 bis 23.04.2021

Der Wechsel der Gruppen wird wie vor den Ferien nach den Ferien fortgesetzt. Wir starten am Montag, den 12.04 mit der Gruppe 1! Es gibt zeitgleich Angebote für Anwesenheitsunterricht, Wechselunterricht (ein Tag in der Schule, ein Tag zuhause), nur Distanzunterricht (Fernunterricht)!

  • Die Schülerinnen und Schüler der Vorstufen sind ab Montag 12.04. jeden Tag in der Schule (Anwesenheitsunterricht)!
  • Die Schülerinnen und Schüler der Unter-, Mittel- und Oberstufen werden je Klasse in zwei Gruppen aufgeteilt. Die eine Hälfte ist in der Schule, die andere Hälfte zuhause, am nächsten Tag umgekehrt (Wechselunterricht). Sie wissen ja, in welcher Gruppe Ihr Kind ist!
  • Ebenso alle Schülerinnen und Schüler aus der Berufspraxisstufe (BPS)! Diese Schülerinnen und Schüler sind in 2 Gruppen eingeteilt und kommen im Wechselunterricht!
  • Wann Ihr Kind/ihre Kinder in welcher Gruppe wo ist/sind, können Sie in der folgenden Tabelle sehen!
  • Alle Schülerinnen und Schüler von klein bis groß haben eine Maskenpflicht in der Schule (OP-Maske oder FFP2/K95).

https://www.schulministerium.nrw/ministerium/schulverwaltung/schulmail-archiv/25032021-informationen-zum-schulbetrieb-nrw

[…] Soweit Schülerinnen und Schüler bis zur Klasse 8 aufgrund der Passform keine medizinische Maske tragen können, kann ersatzweise eine Alltagsmaske getragen werden; dies gilt insbesondere im Bereich der Primarstufe. […] Alle Personen, die sich im Rahmen der schulischen Nutzung in einem Schulgebäude oder auf einem Schulgrundstück aufhalten, sind verpflichtet, eine medizinische Maske gemäß § 3 Absatz 1 Satz 2 der Coronaschutzverordnung zu tragen, soweit nachstehend nicht Abweichendes geregelt ist. […]

https://www.land.nrw/sites/default/files/asset/document/2021-03-07_coronaschvo_ab_08.03.2021_lesefassung.pdf

hp-tabelleKW-15_16

Graf und SaniCar fahren wieder täglich auf den üblichen Busrouten für die Schülerinnen und Schüler, die an dem Tag in der Schule sind, auch die Betreuungs-Schülerinnen und Schüler!

Die Abholzeit an den Haltestellen morgens ist wie immer! Die Ankunft nach der Schule ist wie in den letzten drei Wochen, da ja schon um 14.00 Uhr Schluss ist! Am Freitag ist um 12.30 Uhr Schluss!

Kranke Schülerinnen und Schüler müssen natürlich auch im Sekretariat krankgemeldet werden und müssen zuhause bleiben!

Verdachtsfälle/Infektionen Corona in der Familie/im Umfeld müssen uns unverzüglich gemeldet werden. Ihr Kind bleibt dann daheim, bis eine Ansage vom Gesundheitsdienst erfolgt.

Auch in der Zeit vom 12.04. – 23.04.21bieten wir kein Mittagessen an! Statten Sie also ihr Kind mit einem zusätzlichen Snack aus!

Alle Schülerinnen und Schüler im Fernunterricht werden von uns mit Material versorgt!

Die Lehrkräfte setzen sich mit Ihnen in Verbindung!

Alle notwendigen Informationen erhalten Sie mit einem regelmäßigen Blick auf die Homepage und über die Lehrkräfte! Von frühzeitigen Einzelnachfragen bitte ich abzusehen.

Achtung! Achtung! Achtung! Achtung! Achtung!

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

Achtung! Achtung! Achtung! Achtung! Achtung!

Es gibt nach den Ferien Selbsttests für die Schülerinnen und Schüler der Mitel-, Ober- und BPS-Stufe!

Es handelt sich voraussichtlich um Selbsttests mit Nasenabstrich!

Wir dürfen (bisher) den Schülerinnen und Schülern Anleitung, aber keine Hilfestellung geben!

Sie als Eltern dürfen das zuhause.

Wenn Sie keinen Selbsttest für Ihr Kind/Ihre Kinder wollen, müssen Sie ausdrücklich mit einem Formular zu Beginn der Schule nach den Osterferien widersprechen!

Von Montag, dem 12.04. können Sie sich Test-Sets (=Testkit) in der Schule abholen von 7.40 Uhr bis 12.oo Uhr.

Mail des MSB zum Schnelltest für Schülerinnen und Schüler

Wie Sie den Test richtig durchführen, mit einem vielleicht positivem Schnelltestergebnis umgehen und wie Sie den Test richtig entsorgen?

Beschreibungen und Anleitungen zum Test finden Sie hier:

Anleitung und Anleitungsvideo (Weiter unten auf der Website!)

Widerspruch in mehreren Sprachen

Gebrauchsanleitung des Herstellers

Gebrauchsanleitung

Ende der Aktualisierung vom 26.03.2021

Planung ab dem 22.03.2021 bis 26.03.2021

Es gibt zeitgleich Angebote für Anwesenheitsunterricht, Wechselunterricht (ein Tag in der Schule, ein Tag zuhause), nur Distanzunterricht (Fernunterricht)!

  • Die Schülerinnen und Schüler der Vorstufen sind ab Montag 15.3. jeden Tag in der Schule (Anwesenheitsunterricht)!
  • Die Schülerinnen und Schüler der Unter-, Mittel- und Oberstufen werden je Klasse in zwei Gruppen aufgeteilt. Die eine Hälfte ist in der Schule, die andere Hälfte zuhause, am nächsten Tag umgekehrt (Wechselunterricht). Die Lehrkräfte informieren Sie, in welcher Gruppe Ihr Kind ist!
  • Ebenso alle Schülerinnen und Schüler aus der Berufspraxisstufe (BPS)! Auch diese Schülerinnen und Schüler werden in klassengemischte Gruppen eingeteilt und kommen im Wechselunterricht!
  • Wann Ihr Kind/ihre Kinder in welcher Gruppe wo ist/sind, können Sie in der folgenden Tabelle sehen! Wir beginnen am 15.3.21 mit allen Gruppen 2 und beiden Vorstufen!
  • Alle Schülerinnen und Schüler von klein bis groß haben eine Maskenpflicht in der Schule (OP-Maske oder FFP2/K95).

[…] Soweit Schülerinnen und Schüler bis zur Klasse 8 aufgrund der Passform keine medizinische Maske tragen können, kann ersatzweise eine Alltagsmaske getragen werden; dies gilt insbesondere im Bereich der Primarstufe. […] Alle Personen, die sich im Rahmen der schulischen Nutzung in einem Schulgebäude oder auf einem Schulgrundstück aufhalten, sind verpflichtet, eine medizinische Maske gemäß § 3 Absatz 1 Satz 2 der Coronaschutzverordnung zu tragen, soweit nachstehend nicht Abweichendes geregelt ist. […]

https://www.schulministerium.nrw.de/themen/schulsystem/regelungen-fuer-schulen-ab-dem-15-maerz-2021

https://www.land.nrw/sites/default/files/asset/document/2021-03-07_coronaschvo_ab_08.03.2021_lesefassung.pdf

hp-tabelleKW-12

Ab dem 29.3.21 bis zum 12.4.2021 sind Osterferien!

Graf und SaniCar fahren wieder täglich auf den üblichen Busrouten für die Schülerinnen und Schüler, die an dem Tag in der Schule sind, auch die Betreuungs-Schülerinnen und Schüler!

Die Abholzeit an den Haltestellen morgens ist wie immer! Die Ankunft nach der Schule ist wie in den letzten drei Wochen, da ja schon um 14.00 Uhr Schluss ist! Am Freitag ist um 12.30 Uhr Schluss!

Kranke Schülerinnen und Schüler müssen natürlich auch im Sekretariat krankgemeldet werden und müssen zuhause bleiben!

Verdachtsfälle/Infektionen Corona in der Familie/im Umfeld müssen uns unverzüglich gemeldet werden. Ihr Kind bleibt dann daheim, bis eine Ansage vom Gesundheitsdienst erfolgt.

Vorerst bieten wir kein Mittagessen an! Statten Sie also ihr Kind mit einem zusätzlichen Snack aus!

Alle Schülerinnen und Schüler im Fernunterricht werden von uns mit Material versorgt!

Die Lehrkräfte setzen sich mit Ihnen in Verbindung!

Wie es ab dem 15.3./nach den Osterferien weitergeht erfahren Sie mit einem regelmäßigen Blick auf die Homepage und über die Lehrkräfte! Von frühzeitigen Einzelnachfragen bitte ich abzusehen.

Archiv ab hier:

Es gibt zeitgleich Angebote für Wechselunterricht, nur Distanzunterricht (Fernunterricht) und Betreuung!

Die Schülerinnen und Schüler der Vorstufe und Unterstufe sind im Wechselunterricht!

Ebenso die Abschluss-Schülerinnen und Schüler aus der Berufspraxisstufe (BPS-A)!

Die Schülerinnen und Schüler der Mittelstufen und Oberstufen und die restlichen Schülerinnen und Schüler aus der Berufspraxisstufe bleiben zuhause und werden von uns mit Material versorgt!

Ausgenommen sind die bisherigen Betreuungs-Schülerinnen und Schüler aus allen Stufen, die können – bis wir mehr wissen -jeden Tag zu den angebotenen Zeiten in die Betreuung kommen, haben aber keinen Anspruch auf Unterricht.

Die Schülerinnen der Vor- und Unterstufen kommen nur jeden 2. Tag in den Wechselunterricht nach folgendem Muster:

Mo 08.03Die 09.03Mi 10.03.Do 11.03.Fr 12.03.Mo 15.03.Di    16.03.Mi   17.03.Do  18.03.Fr      19.03.
8.30 – 14.00 Uhr8.30 – 14.00 Uhr8.30 – 14.00 Uhr8.30 – 14.00 Uhr8.30 – 12.30 Uhr8.30 – 14.00 Uhr8.30 – 14.00 Uhr8.30 – 14.00 Uhr8.30 – 14.00 Uhr8.30 – 12.30 Uhr
Vorstufe 1 Unterstufe 1 BPS-A BetreuungVorstufe 2 Unterstufe 2 BPS-A BetreuungVorstufe 1 Unterstufe 1 BPS-A BetreuungVorstufe 2 Unterstufe 2 BPS-A BetreuungVorstufe 1 Unterstufe 1 BPS-A BetreuungWie es ab dem 15.3. weitergeht erfahren Sie mit einem regelmäßigen Blick auf die Homepage und über die Lehrkräfte! Von frühzeitigen Einzelnachfragen bitte ich abzusehen.
Vor.2 Unt. 2 Mittel- u. Oberstufen u. Rest BPS bleiben zu Hause im Fern- unterrichtVor.1 Unt. 1 Mittel- u. Oberstufen u. Rest BPS bleiben zu Hause im Fern- unterrichtVor.2 Unt. 2 Mittel- u. Oberstufen u. Rest BPS bleiben zu Hause im Fern- unterrichtVor.1 Unt. 1 Mittel- u. Oberstufen u. Rest BPS bleiben zu Hause im Fern- unterrichtVor.2 Unt. 2 Mittel- u. Oberstufen u. Rest BPS bleiben zu Hause im Fern- unterricht

Graf und SaniCar fahren wieder täglich auf den üblichen Busrouten für die Schülerinnen und Schüler, die an dem Tag in der Schule sind, auch die Betreuungs-Schülerinnen und Schüler!

Die Abholzeit an den Haltestellen ist wie früher! Die Ankunft nach der Schule ist wie in den letzten beiden Wochen, da ja schon um 14.00 Uhr Schluss ist! Am Freitag ist ja um 12.30 Uhr Schluss, wie vor der Pandemie!

Wenn Sie ihr Kind aus der Betreuung später bringen oder früher abholen wollen, sagen sie uns rechtzeitig (!) Bescheid.

Kranke Schülerinnen und Schüler müssen natürlich auch im Sekretariat krankgemeldet werden und müssen zuhause bleiben!

Verdachtsfälle/Infektionen Corona in der Familie/im Umfeld müssen uns unverzüglich gemeldet werden. Ihr Kind bleibt dann daheim, bis eine Ansage vom Gesundheitsdienst erfolgt.

Vorerst bieten wir kein Mittagessen an! Statten Sie also ihr Kind mit einem zusätzlichen Snack aus!

Alle Schülerinnen und Schüler im Fernunterricht werden von uns mit Material versorgt!

Die Lehrkräfte setzen sich mit Ihnen in Verbindung!

Planung ab dem 22.02.2021 bis 05.03.21

Es gibt zeitgleich Angebote für Wechselunterricht, nur Distanzunterricht (Fernunterricht) und Betreuung!

Die Schülerinnen und Schüler der Vorstufe und Unterstufe sind im Wechselunterricht!

Ebenso die Abschluss-Schülerinnen und Schüler aus der Berufspraxisstufe (BPS-A)!

Die Schülerinnen und Schüler der Mittelstufen und Oberstufen und die restlichen Schülerinnen und Schüler aus der Berufspraxisstufe bleiben zuhause und werden von uns mit Material versorgt!

Ausgenommen sind die bisherigen Betreuungs-Schülerinnen und Schüler aus allen Stufen, die können jeden Tag zu den angebotenen Zeiten in die Betreuung kommen, haben aber keinen Anspruch auf Unterricht.

Die Schülerinnen der Vor- und Unterstufen kommen nur jeden 2. Tag in den Wechselunterricht nach folgendem Muster:

Mo 22.2.Die 23.2.Mi 24.2.Do 25.2.Fr 26.2.Mo 01.3.Di    2.3.Mi   3.3.Do   4.3.Fr      5.3
8.30 – 14.00 Uhr8.30 – 14.00 Uhr8.30 – 14.00 Uhr8.30 – 14.00 Uhr8.30 – 12.30 Uhr8.30 – 14.00 Uhr8.30 – 14.00 Uhr8.30 – 14.00 Uhr8.30 – 14.00 Uhr8.30 – 12.30 Uhr
Vorstufe 1 Unterstufe 1 BPS-A BetreuungVorstufe 2 Unterstufe 2 BPS-A BetreuungVorstufe 1 Unterstufe 1 BPS-A BetreuungVorstufe 2 Unterstufe 2 BPS-A BetreuungVorstufe 1 Unterstufe 1 BPS-A BetreuungVorstufe 2 Unterstufe 2 BPS-A BetreuungVorstufe 1 Unterstufe 1 BPS-A BetreuungVorstufe 2 Unterstufe 2 BPS-A BetreuungVorstufe 1 Unterstufe 1 BPS-A BetreuungVorstufe 2 Unterstufe 2 BPS-A Betreuung
Vor.2 Unt. 2 Mittel- u. Oberstufen u. Rest BPS bleiben zu Hause im Fern- unterrichtVor.1 Unt. 1 Mittel- u. Oberstufen u. Rest BPS bleiben zu Hause im Fern- unterrichtVor.2 Unt. 2 Mittel- u. Oberstufen u. Rest BPS bleiben zu Hause im Fern- unterrichtVor.1 Unt. 1 Mittel- u. Oberstufen u. Rest BPS bleiben zu Hause im Fern- unterrichtVor.2 Unt. 2 Mittel- u. Oberstufen u. Rest BPS bleiben zu Hause im Fern- unterrichtVor.1 Unt. 1 Mittel- u. Oberstufen u. Rest BPS bleiben zu Hause im Fern- unterrichtVor.2 Unt. 2 Mittel- u. Oberstufen u. Rest BPS bleiben zu Hause im Fern- unterrichtVor.1 Unt. 1 Mittel- u. Oberstufen u. Rest BPS bleiben zu Hause im Fern- unterrichtVor.2 Unt. 2 Mittel- u. Oberstufen u. Rest BPS bleiben zu Hause im Fern- unterrichtVor.1 Unt. 1 Mittel- u. Oberstufen u. Rest BPS bleiben zu Hause im Fern- unterricht

Graf und SaniCar fahren wieder täglich auf den üblichen Busrouten für die Schülerinnen und Schüler, die an dem Tag in der Schule sind, auch die Betreuungs-Schülerinnen und Schüler!

Die Abholzeit an den Haltestellen ist wie früher! Die Ankunft nach der Schule ist von Montag bis Donnerstag anders, da ja schon um 14.00 Uhr Schluss ist! Wie sagen Ihnen unsere Busbegleitungen.

Am Freitag ist ja um 12.30 Uhr Schluss, wie vor der Pandemie!

Wenn Sie ihr Kind aus der Betreuung später bringen oder früher abholen wollen, sagen sie uns rechtzeitig (!) Bescheid.

Kranke Schülerinnen und Schüler müssen natürlich auch im Sekretariat krankgemeldet werden!

Verdachtsfälle/Infektionen Corona in der Familie/im Umfeld müssen uns unverzüglich gemeldet werden. Ihr Kind bleibt dann daheim, bis eine Ansage vom Gesundheitsdienst erfolgt.

Vorerst bieten wir kein Mittagessen an! Statten Sie also ihr Kind mit einem zusätzlichen Snack aus!

Alle Schülerinnen und Schüler im Fernunterricht werden von uns mit Material versorgt!

Die Lehrkräfte setzen sich mit Ihnen in Verbindung!

Ab dem 22.02.2021 sollen die Förderschulen im Rahmen des weitergeführten Lockdowns schulische Angebote im Wechselunterricht (Präsenzunterricht und Distanzlernen) organisieren und durchführen. Wir werden nach genauer Auswertung der Schulmail des MSB NRW vom 11.02.2021 mit der Konferenz und der Schulaufsicht/dem Träger ein Konzpet zum Wechselunterricht ab dem 22.02.2021 erarbeiten und unseren Schülerinnen und Schülern und den Eltern entsprechend rechtzeitig mitteilen. Der Wechselunterricht gilt nur für die Primarstufe und die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen. Alle anderen Schülerinnen und Schüler werden weiterhin im Distanzlernen unterrichtet. Ebenfalls werden weiterhin Betreuungsangebote ermöglicht. Die Klassenleitungen werden diesbezüglich mit den Eltern Kontakt aufnehmen

Nach dem bisherigen Stand aus dem Ministerium, aus der Bezirksregierung und nach Information des Trägers (Stadt Herne) bleiben die beweglichen Ferientage am Rosenmontag, 15.02. und Veilchendienstag 16.02. bestehen.

D. h., weder am 15.02., noch am 16.02. findet Distanzunterricht oder Betreuung statt.

Digitale Endgeräte über BUT:

Hier ein Auszug aus einer Mail seitens des Schulträgers Ich werde eine Bescheinigung so schnell wie möglich anfertigen und Ihnen weitere Tipps zu nutzbaren Endgeräten zur Verfügung stellen:

[…] Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund der COVID-19-Pandemie ist der Präsenzunterricht an nahezu allen Schulen weitgehend oder vollständig durch den Distanzunterricht ersetzt worden und so haben Kinder, deren Familien auf Leistungen der Grundsicherung für Arbeitsuchende (SGB II) angewiesen sind, oft nicht die notwendige technische Ausstattung, um am Online-Unterricht teilzunehmen.

Gerade für diese Kinder ist es jedoch wichtig, dass sie weiterhin Zugang zu Bildung erhalten. Aus diesem Grund wird das Jobcenter die Kosten für digitale Endgeräte für bedürftige Schülerinnen und Schüler übernehmen.

Diese SchülerInnen können einen „einmaligen unabweisbaren besonderen Bedarf nach dem SGB II“ geltend machen, der über den Regelbedarf hinausgeht, soweit ihnen von ihrer jeweiligen Schule oder vom Schulträger digitale Endgeräte nicht zur Verfügung gestellt werden.

Damit die SchülerInnen den unabweisbaren Bedarf geltend machen können, benötigen sie eine Bestätigung der Schule über die Notwendigkeit eines digitalen Endgeräts zur Teilnahme am Distanzunterricht und über eine nicht vorhandene Ausleihmöglichkeit an der Schule.

]…]

Die Höhe des jeweiligen Mehrbedarfs ist im Einzelfall auf der Grundlage der schulischen Vorgaben (soweit vorhanden) zu ermitteln und sollte im Regelfall den Gesamtbetrag von 350,00 EUR je Schülerin oder Schüler für alle benötigten Endgeräte (z.B. Tablet/ PC jeweils mit Zubehör, z.B. Drucker, Erstbeschaffung von Druckerpatronen) nicht übersteigen.

Diese Maßnahme ist unabhängig von sonstigen bereits geplanten aber noch nicht umgesetzten Ausstattungsmaßnahmen der Schulen mit digitalen Endgeräten aus dem Bund-Länder-Digital-Pakt. Soweit die benötigten Endgeräte aktuell nicht vorliegen, können die jeweiligen SchülerInnen den Bedarf beim Jobcenter anmelden.

Ob der/ die SchülerIn Leistungen der Grundsicherung für Arbeitsuchende (SGB II) bezieht prüft das Jobcenter. Sie als Schule müssen also nur auf Nachfrage die Bescheinigung an die SchülerInnen ausgeben. Es ist darauf zu achten, dass die Endgeräte möglichst eine Webcam für Online-Konferenzen haben und den SchülerInnen eine vollumfängliche Teilnahme am Distanzunterricht ermöglichen. […]

Distanzlernen und Betreuung sind bis zum 12. Februar 2021 verlängert!

Alle Familien, die bisher Ihr Kind in der Betreuung hatten müssen neue Anträge ausfüllen! Diese Familien werden von uns automatisch angesprochen.

Sollen weitere Schülerinnen und Schüler im Februar in die Betreuung aufgenommen werden, bitte ich die Eltern telefonisch Kontakt zu uns am Freitag, den 29.01. oder bis spätestens Montag, den 01.02. während der Sekretariatszeiten aufzunehmen. Insbesondere wenn auch Schulbegleiterinnen und Schulbegleiter mit einbezogen werden müßten!

Insbesondere für die Schülerinnen und Schüler der Mittel-, Ober- und Berufspraxisstufe gilt es, ein Einvernehmen mit der Schulleitung herzustellen.

Die Betreuung findet unter den gleichen Rahmenbedingungen wie im Januar statt!

Distanzlernen für alle Schülerinnen und Schüler (bleiben alle zu Hause) ab dem 11.01.21! (Bis voraussichtlich 31.01.2021)

Sicher haben Sie aus den Nachrichten schon von den Änderungen gehört.  

Wie läuft das Lernen ab Montag, 11.01.2021?

Alle Schülerinnen und Schüler werden für den Fernunterricht mit Arbeitsmaterial versorgt.

Ab Montag, 11.01.2021  gibt es eine Notbetreuung!

Die Notbetreuung bieten wir von Mo bis Do von 8.30 Uhr – 14.00 Uhr an. Am Freitag von 8.30 Uhr – 12.30 Uhr.

Es gibt kein Mittagessen!  Die Schülerinnen und Schüler für die Notbetreuung werden von Ihnen gebracht und abgeholt.

Die Lehrkräfte setzen sich zeitnah mit Ihnen telefonisch in Verbindung.

Die Notbetreuung ist nicht beliebig buchbar!

Da wir noch keine Möglichkeit für alle Schülerinnen und Schüler über digitale Wege haben,

erhalten die Schülerinnen und Schüler die Aufgaben für das Lernen daheim auf diesen Wegen:

  • Sie holen zu festgelegten Zeiten neue Aufgaben an der Schule ab/geben bearbeitete zurück.
  • Manches kann mit der Post verschickt werden.
  • Vielleicht können wir einen Kurierdienst einrichten.

Die Lehrkräfte Ihres Kindes/Ihrer Kinder werden das telefonisch mit Ihnen besprechen!

(Sollten Sie so in den Besitz einer privaten Telefonnummer einer Lehrkraft gelangen, darf diese auf keinen Fall ungefragt weitergegeben oder ohne Einverständnis der Lehrkraft von Ihnen für Anrufe von Ihrer Seite benutzt werden!)

Im folgenden Formular sehen Sie den Antrag auf Notbetreuung. Sie können ihn ausdrucken und ausfüllen und unterschreiben. Oder die Lehrkraft bespricht dies telefonisch mit Ihnen und unterschreibt in Vertretung.

Notbetreuung-Januar-21-Antrag

Betreuungskalender

Wir wünschen Ihnen ein besseres, gesundes neues Jahr!

Da zurzeit Beratungen ausstehen, kann ich Ihnen noch keine Auskunft über den Schulbetrieb ab Montag geben.

Für die Notbetreuung am Donnerstag und Freitag gilt:

Die angemeldeten Schüler*innen werden zu den von Ihnen angegebenen Zeiten von Ihnen gebracht und abgeholt.

Sobald es etwas Neues gibt, melde ich mich hier bei Ihnen. Falls sie mich unbedingt vor Donnerstag  erreichen müssen, schicken Sie bitte eine SMS/Mail an die Telefonnummer/Mailadresse (siehe rechts unter Erreichbarkeit).

Weihnachtsgruss

WICHTIG! WICHTIG! WICHTIG!

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

Distanzlernen (Schülerinnen und Schüler der Ober- und Berufspraxisstufen bleiben alle zu Hause) und Befreiung vom Präsenzunterricht (Schülerinnen und Schüler  der Vor-, Unter- und Mittelstufen)

Sicher haben Sie aus den Nachrichten schon von den Änderungen zur Schulbesuchspflicht gehört.  

Wie läuft das Lernen ab Montag, 14.12.2020?

Da die Mail vom Ministerium erst Freitag nach Schulschluss kam, können am Montag alle Schülerinnen und Schüler ganz normal kommen (8.30 Uhr – 13.15 Uhr)!

Die Schülerinnen und Schüler, die schon im Fernunterricht (beurlaubt von der Anwesenheit in der Schule oder mit ärztlichem Nachweis) waren, bleiben zuhause!

Ab Dienstag bleiben dann alle Oberstufen und Berufspraxisstufen-Schülerinnen und Schüler zuhause!

Die Problematik in einzelnen Familien klären wir am Montag.  

Eltern von Schülerinnen und Schülern der Vorstufen, Unterstufen und Mittelstufen wird freigestellt, ob ihre Kinder zur Schule kommen!
Wenn Ihr Kind/Ihre Kinder ab Montag (oder Dienstag) nicht kommen sollen, brauchen wir eine schriftliche Benachrichtigung  durch die Eltern bis Sonntagabend 20.00 Uhr unter:  g.knierim@157650.nrw.schule oder als SMS an 017695658710 (oder spätestens, wenn ihr Kind Montag noch kommt) am Montag im Kontaktheft!

mit folgendem Inhalt:

Name des Kindes

Mein Kind bleibt bis zu den Ferien zuhause!

Ihr Name

ODER

Name des Kindes

Mein Kind kommt bis zu den Ferien zur Schule!

Ihr Name

Da wir noch keine Möglichkeit für alle Schülerinnen und Schüler über digitale Wege haben,

erhalten die Schülerinnen und Schüler die Aufgaben für das Lernen daheim auf diesem Weg:

Sie holen zu festgelegten Zeiten die Aufgaben an der Schule ab! Einige Schülerinnen und Schüler können ihr Material schon Montag mit nach Hause nehmen.

Die Lehrkräfte Ihres Kindes/Ihrer Kinder werden das telefonisch mit Ihnen besprechen!

(Sollten Sie so in den Besitz einer privaten Telefonnummer einer Lehrkraft gelangen, darf diese auf keinen Fall ungefragt weitergegeben oder ohne Einverständnis der Lehrkraft von Ihnen für Anrufe von Ihrer Seite benutzt werden!)


Hier ist der Ausschnitt aus der Mail des Schulministeriums:

[…] Wir haben darüber hinaus in den letzten Tagen alle Anstrengungen unternommen, für solche Regionen, die von besonders hohen Inzidenzwerten betroffen sind (Werte oberhalb von 200), im direkten Gespräch gemeinsam mit den Gesundheitsbehörden Lösungen zu entwickeln. Und wir haben uns frühzeitig entschieden, schon ab dem vierten Adventswochenende bis zum Beginn der Weihnachtsferien den Unterricht ruhen zu lassen.
 
Gleichwohl müssen wir jetzt feststellen, dass sich die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie insgesamt noch nicht als ausreichend erwiesen haben. Dies ist der Grund, warum die bisherigen Regelungen im Rahmen eines Lockdowns vorübergehend auszuweiten sind. Mit weiteren Kontakteinschränkungen und Einschnitten auch bei Wirtschaft und Handel sowie im privaten Umfeld muss die Anzahl der Neuinfektionen deutlich gesenkt werden. Und auch die Schulen sollen sich jetzt an dieser Strategie der konsequenten Kontaktreduktion mit angemessenen Maßnahmen beteiligen. Diese sind eingebettet in eine Gesamtstrategie für die kommenden Wochen.
 
Als Beitrag zur allgemeinen Kontaktreduzierung gelten daher ab Montag, 14. Dezember 2020, folgende Regelungen:
 
In den Jahrgangsstufen 1 bis 7 können Eltern bzw. Erziehungsberechtigte ihre Kinder vom Präsenzunterricht befreien lassen.
 
Um das Verfahren angesichts der Kürze der Zeit zu vereinfachen, zeigen die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten der Schule gegenüber schriftlich an, wenn sie von dieser Befreiung Gebrauch machen wollen. Sie geben dabei an, ab wann die Schülerin bzw. der Schüler ins Distanzlernen wechselt. Frühester Termin ist der 14. Dezember 2020. Ein Hin- und Her-Wechseln zwischen Präsenzunterricht und Distanzlernen ist nicht möglich. Dies ist mit Blick auf die Infektionsprävention nicht sinnvoll.
 
In den Jahrgangstufen 8 bis 13 [ Ober- und BP-stufe] wird Unterricht grundsätzlich nur als Distanzunterricht erteilt. Für Schülerinnen und Schüler mit einem Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung, der eine besondere Betreuung erfordert, muss diese in Absprache mit den Eltern oder Erziehungsberechtigten sichergestellt werden. [Ein Einsatz der Schulbegleiterinnen und -begleiter ist zuhause nicht möglich!]
 
Ich möchte Sie herzlich bitten, alle Eltern bzw. Erziehungsberechtigten so schnell wie möglich mit den notwendigen Informationen zu versorgen.
 
Die Befreiung vom Präsenzunterricht in den Klassen 1 bis 7 und der obligatorische Distanzunterricht sind nicht mit einem Aussetzen der Schulpflicht gleichzusetzen. Das Lernen und Arbeiten zu Hause, wie es von vielen Schülerinnen und Schülern im Frühjahr erstmals praktiziert wurde und für das es von den Schulen fortgeschriebene Konzepte gibt, gilt auch für diese besondere Woche zwischen dem 14. und dem 18. Dezember 2020.
 
Die Regeln der sog. Verordnung zum Distanzlernen sind in dieser Woche sinngemäß anzuwenden.
 
Die Berufskollegs nutzen davon abweichend die Möglichkeiten des Distanzlernens unter Ausweitung der bisherigen Regelungen. Die Schulleitung entscheidet hier in eigener Verantwortung, in welchem Bildungsgang und in welchem Umfang Distanzunterricht pädagogisch und organisatorisch sinnvoll umsetzbar ist.
[…] 
An den beiden Werktagen unmittelbar im Anschluss an das Ende der Weihnachtsferien (7. und 8. Januar 2021) findet kein Unterricht statt. Es gelten die gleichen Regeln wie für die unterrichtsfreien Tage am 21. und 22. Dezember 2020. [Die Abfrage dazu erfolgt noch!]

Ich bitte noch einmal um Verständnis für diese kurzfristige Entscheidung. Sie ist der anhaltend problematischen Infektionslage geschuldet und erfolgt im Interesse einer länderübergreifenden Vorgehensweise. Sie haben in den letzten Monaten unter besonderen Bedingungen eine wichtige und wertvolle Arbeit geleistet; dies will ich an dieser Stelle nochmals deutlich hervorheben. Bitte nutzen Sie bei der Gestaltung des Präsenzunterrichtes sowie des Distanzlernens die Spielräume, die Ihnen zur Verfügung stehen.
 
Ihnen allen wünsche ich von Herzen ein gesegnetes, gesundes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein hoffentlich ruhigeres Jahr 2021! Bleiben Sie gesund!
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Mathias Richter

Hervorhebungen in GELB, Auslassungen […] und Kommentare in GELB [Text] sind durch den Schulleiter erfolgt!

Die Original-Mail finden Sie hier: https://www.schulministerium.nrw.de/ministerium/schulverwaltung/schulmail-archiv/archiv-2020/11122020-informationen-zum-angepassten  

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

leider müssen wir auf Grund erhöhten Lehrkräftemangels die Unterrichtszeiten weiter reduzieren! Auch der Dienstag und der Mittwoch werden zu kurzen Tagen mit Mittagessen! Die Einkürzung gilt ab Dienstag, den 08.12.2020 bis zum Beginn der Weihnachtsferien.

Unterrichtszeiten vom 07.12. bis 18.12.2020:

Montag:                8:30 – 13.15 Uhr

Dienstag:              8:30 – 13.15 Uhr

Mittwoch:             8:30 – 13.15 Uhr

Donnerstag:          8:30 – 13.15 Uhr

Freitag:                8:30 – 12.30 Uhr

Von Montag bis Donnerstag gibt es wie immer eine Mittagsversorgung.

Wir hoffen auf  Ihr Verständnis!

Ein Elternbrief dazu wird Ihrem Kind mitgegeben.

Mit freundlichen Grüßen

Das Kollegium vom Schwalbenweg

Update Nr. 7 im Schuljahr 20/21 Donnerstag, 19.11.2020

Grundsätzlich erhalten Sie verlässliche Infos rund um Corona in 27 Sprachen unter der homepage der Stadt Herne – Mehrsprachige Infos – KI Herne.
https://www.herne.de/Stadt-und-Leben/Integration/Kommunales-Integrationszentrum/Informationen-zum-Coronavirus/
 oderhttps://www.land.nrw/de/corona-multilingual

Ist Ihnen schon links der kleine Reiter “Logineo NRW” aufgefallen? Dazu ist er da:

logineo-bedienung-hp1

Aktuelle Infos zu Corona und den Auswirkungen auf unsere Schule, die Schüler*innen und ihre Familien

Update Nr. 6 im Schuljahr 20/21 Montag, 26.10.2020

Liebe Eltern, Erziehungsberechtigte und Betreuer*innen,
 
der Unterricht an unserer Schulen beginnt am 26.10.2020 in dem eingekürzten Umfang, wie seit den Sommerferien. Sie haben sicherlich die dramatische Entwicklung der Infektionszahlen während der Ferien zur Kenntnis genommen!

Bitte ziehen Sie Ihre Kinder im „Zwiebellook“ an! Durch die Vorgaben zum Stoßlüften und Querlüften kann es bei den herbstlichen Temperaturen auch zu kühleren Zeiten im Klassenraum kommen. Auch die besonderen Hygieneregeln werden aufrecht erhalten:

  • Anders als vermutet, kommen die meisten Schülerinnen und Schüler mit dem Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) sehr gut klar. Das freut uns sehr!
  • Die einzige Ausweichmöglichkeit für ein dauerhaftes Absetzen der MNB in der Klasse wäre der Unterricht im Schichtdienst (Bei unserem Personalengpass wäre nur eine Beschulung bei geteilter Gruppe jeden zweiten Tag möglich). Wir gehen davon aus, dass weder Sie noch wir das wollen und dies den Schülerinnen und Schülern nicht gut täte!
  • Im Unterricht kann auf das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) nur verzichtet werden, wenn die Schülerinnen und Schüler am Platz sitzen.
  • Beim Bewegen durch die Klasse/das Gebäude/Gelände muss weiterhin eine MNB getragen werden, sofern dies vor dem Hintergrund einer Beeinträchtigung oder einer möglichen medizinischen Kontraindikation möglich ist.
  • Wir beachten häufige MNB-Pausen durch Trink- und Belüftungspausen, müssen ja aber auch andere Regeln, wie die Abstandswahrung einhalten.
  • Grundsätzlich gilt auf dem Schulgelände und im Schulgebäude weiterhin die Pflicht zum Tragen einer MNB.
  • Insgesamt gilt: Bei einer medizinischen Kontraindikation oder einer entsprechenden Beeinträchtigung müssen (oder dürfen) die Schülerinnen und Schüler nach Rücksprache mit der Schulleitung keine MNB tragen.
  • Für den Schülerspezialverkehr (Schulbus) gelten die bisherigen Regelungen weiter.
  • Auf dem Schulhof kann – bei unserer jetzigen, nach Klassen getrennten Pausenregelung – auf das Tragen einer MNB verzichtet werden, wenn ein Abstand eingehalten wird.  

Erkältungssymptome von Schülerinnen und Schüler

Das Schulministerium hat ein Schaubild herausgebracht, das die Wege/Handlungsschritte beim Auftreten von Erkältungssymptomen aufzeigt. Dieses Schaubild finden Sie unter diesem Text.

Bei Covid-19-Symptomen (insbesondere Fieber, trockener Husten) ist eine ärztliche Abklärung notwendig. Erst danach dürfen die Schüler*innen wieder zur Schule.

Treten Symptome während des Schulalltags auf, müssen Schüler*innen sofort abgeholt werden. Schüler*innen mit Schnupfen sollen 24 Stunden zu Hause beobachtet werden. Wenn keine weiteren Symptome auftreten, ist der Schulbesuch wieder möglich.

Update Nr. 5 im Schuljahr 20/21 Freitag, 29.09.2020

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

zurzeit erleben wir die erste Erkrankungswelle von Kolleginnen und Kollegen in der Erkältungszeit. Unser schon brisanter Personalmangel verschärft sich dadurch und Klassen müssen in dieser Woche reihum an einem Tag zu Hause bleiben. Sollte die Klasse Ihres Kindes betroffen sein, erhalten Sie mit mindestens einem Schultag Vorlauf darüber Nachricht.

Mittwoch, 30.09. die B2

Donnerstag, 01.10. die B1

Freitag, 02.10. die V2

Davon ausgenommen sind, begründet durch einen überprüfbaren Notfall, die Schülerinnen und Schüler, die nicht zuhause betreut werden können. Eine Notgruppe kann für diese Tage nicht eingerichtet werden. Schülerinnen und Schüler können zurzeit nicht als Gastschüler in andere Gruppen aufgeteilt werden!

Nächste Woche lassen wir keine Klasse zu Hause. Aber wir kürzen alle Schultage:

Montag 05.10.,       8.30 – 13.15 Uhr

Dienstag 06.10.     8.30 – 13.15 Uhr

Mittwoch 07.10.     8.30 – 13.15 Uhr

Donnerstag keine Schule! Auch die Sportgruppe am Nachmittag findet nicht statt!

Freitag 9.10.          8.30 – 12.30 Uhr

Mit freundlichen Grüßen  

Update Nr. 4 im Schuljahr 20/21 Freitag, 04.09.2020

Liebe Eltern, Erziehungsberechtigte und Betreuer*innen,
 
der Unterricht an unseren Schulen hat am 12. August 2020 in einem Umfang begonnen, der der Normalität wieder näherkommt. Immerhin können die meisten unserer Schülerinnen und Schüler wieder im normalen zeitlichen Umfang die Schule besuchen, auch wenn durch die besonderen Hygieneregeln vieles anders ist als vor der Pandemie.

Mit der Schulmail Schulmail vom 31.08.2020 stellt das Schulministerium die Regelungen ab morgen, Montag, den 07. September 2020, vor. Die wichtigsten Punkte finden Sie hier:

Mund-Nasen-Bedeckung (MNB)

  • Anders als vermutet, kommen die meisten Schülerinnen und Schüler mit dem Tragen der MNB sehr gut klar. Das freut uns sehr!
  • Die einzige Ausweichmöglichkeit für ein dauerhaftes Absetzen der MNB in der Klasse wäre der Unterricht im Schichtdienst (Bei unserem Personalengpass wäre nur eine Beschulung bei geteilter Gruppe jeden zweiten Tag möglich). Wir gehen davon aus, dass weder Sie noch wir das wollen und dies den Schülerinnen und Schülern nicht gut täte!
  • Im Unterricht kann auf das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) nur verzichtet werden, wenn die Schülerinnen und Schüler am Platz sitzen.
  • Beim Bewegen durch die Klasse/das Gebäude/Gelände muss weiterhin eine MNB getragen werden, sofern dies vor dem Hintergrund einer Beeinträchtigung oder einer möglichen medizinischen Kontraindikation möglich ist.
  • Wir beachten häufige MNB-Pausen durch Trink- und Belüftungspausen, müssen ja aber auch andere Regeln, wie die Abstandswahrung einhalten.
  • Grundsätzlich gilt auf dem Schulgelände und im Schulgebäude weiterhin die Pflicht zum Tragen einer MNB.
  • Insgesamt gilt: Bei einer medizinischen Kontraindikation oder einer entsprechenden Beeinträchtigung müssen (oder dürfen) die Schülerinnen und Schüler nach Rücksprache mit der Schulleitung keine MNB tragen.
  • Für den Schülerspezialverkehr (Schulbus) gelten die bisherigen Regelungen weiter.
  • Auf dem Schulhof kann – bei unserer jetzigen, nach Klassen getrennten Pausenregelung – auf das Tragen einer MNB verzichtet werden, wenn ein Abstand eingehalten wird.  

Erkältungssymptome von Schülerinnen und Schüler
Das Schulministerium hat ein Schaubild herausgebracht, das die Wege/Handlungsschritte beim Auftreten von Erkältungssymptomen aufzeigt. Dieses Schaubild finden Sie unter diesem Text.
Bei Covid-19-Symptomen (insbesondere Fieber, trockener Husten) ist eine ärztliche Abklärung notwendig. Erst danach dürfen die Schüler*innen wieder zur Schule.
Treten Symptome während des Schulalltags auf, müssen Schüler*innen sofort abgeholt werden.
Schüler*innen mit Schnupfen sollen 24 Stunden zu Hause beobachtet werden. Wenn keine weiteren Symptome auftreten, ist der Schulbesuch wieder möglich.

Erkrankung-Kind-Schaubild3


Essen

Das mitgebrachte Frühstück werden die Schüler*innen wie gewohnt zu sich nehmen. Wasser/heißenTee gibt es weiterhin in der Schule. Das warme Mittagessen des Caterers wird in den Klassen durch die Lehrkräfte/Mitarbeiter*innen ausgegeben.

Lüften

In den Klassen- und Unterrichtsräumen wird regelmäßig gelüftet, auch bei kalten Temperaturen. Bitte Pullover/Jacke zum Überziehen in der Klasse mitgeben. 

Vorerkrankungen

Bei Schüler*innen mit Vorerkrankungen entscheiden die Eltern/Erziehungsberechtigten nach Rücksprache mit einem Arzt und der Schulleitung, ob ein Schulbesuch möglich ist. Wenn kein Schulbesuch möglich ist, besteht die Verpflichtung zum Distanzunterricht (zu Hause).

Unterrichtsfächer

Bis zu den Herbstferien werden keine klassenübergreifenden Deutsch- und Mathematikkurse oder andere Unterrichts-/Therapiesitzungen stattfinden. Auf diese Weise können wir die notwendigen Hygienemaßnahmen und das Nachvollziehen möglicher Infektionsketten bestmöglich gewährleisten. Der Deutsch- und Mathematikunterricht findet im Klassenverband statt. Der Sportunterricht findet möglichst im Freien statt. Der Schwimmunterricht kann nicht stattfinden.

 
Bei Rückfragen können Sie sich gerne an uns wenden! Bleiben Sie gesund!
 
Herzliche Grüße,                         

Gisbert Knierim, Schulleiter
Margit Keßebohm, stellv. Schulleiterin

An die Eltern und Erziehungsberechtigten

Update Nr. 3 im Schuljahr 20/21 Dienstag, 01.09.2020

Auszug aus der Mail des MSB von gestern Nachmittag:

Eingeschränkte Notwendigkeit zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung (MNB)

[…]Die Coronabetreuungsverordnung wird ab dem 01.09.2020 keine Pflicht zum Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen (MNB) in den Unterrichtsräumen mehr vorsehen, soweit die Schülerinnen und Schüler hier feste Sitzplätze einnehmen. Lehrkräfte und sonstiges pädagogisches Personal müssen keine MNB tragen, wenn sie im Unterrichtsgeschehen einen Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten können. Daraus folgt zugleich, dass Schülerinnen und Schüler ihre MNB tragen, sobald sie – vor, während oder nach dem Unterricht – ihre Sitzplätze verlassen. […]

Was daraus folgt und wie wir das Infektionsrisiko für alle in der Schule möglichst klein halten, besprechen wir auf einer Konferenz und teilen Ihnen die Ergebnisse am Donnerstag hier mit.

Bis dahin halten wir die bisherigen Regelungen in den Klassenräumen aufrecht.

Bleiben Sie gesund!

Update Nr. 2 im Schuljahr 20/21 Montag, 31.08.2020

Wir haben bisher keine Mail aus dem Ministerium. Sie haben jedoch bestimmt der Presse entnommen, dass es Änderungen zur Maskenpflicht geben soll.

Nun, alle Schülerinnen und Schüler brauchen außerhalb des Klassenraums weiter eine Maske.

Für Montag, den 31.08.2020 ändert sich nichts.

Wie wir innerhalb des Klassenraums ab 01.09.2020 tatsächlich für eine risikoarme Schulzeit sorgen wollen, teilen wir Ihnen dann noch mit.

Denken Sie daran!!

Ab Montag, den 17.08.2020 müssen wir aufgrund des Personalmangels auf ungewisse Zeit den Unterricht einkürzen!
Montag: 8:30 Uhr bis 13:00 Uhr 13:15 Uhr Abfahrt an der Schule
Dienstag und Mittwoch 8:30 Uhr bis 15:15 Uhr, Abfahrt von der Schule wie immer.
Donnerstag wie Montag
Freitag wie immer 8:30 Uhr bis 12:30 Uhr, Abfahrt ab 12:15 Uhr
Mittag gibt es durchgängig von Montag bis Donnerstag!

Aktuelle Infos zu Corona und den Auswirkungen auf unsere Schule, die Schüler*innen und ihre Familien

An die Eltern und Erziehungsberechtigten

Update Nr. 1 im Schuljahr 20/21 Mittwoch, 12.08.2020

Der erste Schultag im neuen Schuljahr ist bewältigt!

Dank – auch Ihrer Mithilfe – lief er relativ reibungslos!

Morgen können Sie auch, nach Anmeldung, Ihre Kinder früher (ab 13.00 Uhr) von der Schule abholen, da wir in dieser Woche keinen Gebrauch von der aktuellen Hitzefrei-Regelung machen wollen.

Bitte betreten Sie – wie heute auch – die Schule nicht einfach so, sondern warten Sie, wir sorgen dafür, dass Ihnen Ihre Kinder vor der Schule überantwortet werden.

Wir sind ansprechbar für Fragen, die in schulischen Zusammenhängen auftauchen und versuchen eine gemeinsame, tragbare Lösung mit Ihnen zu finden!

Hier ein weiterer Wermutstropfen: Die Praxis für Physiotherapie zieht sich aus der Tätigkeit in unserer Schule zurück. Sie müssen als Eltern für diese Therapie eine andere Lösung finden.

Logopädie und Ergotherapie nehmen ihre Tätigkeit nach und nach wieder auf. Wir versuchen allen Beteiligten sichere Zeiten zur Erholung vom Tragen der Maske anzubieten. Ansonsten sind wir gewillt, die Vorgaben in Abstand, Maskenpflicht usw. so genau wie möglich einzuhalten.

Hinweise auf andere Bundesländer usw. sind nicht hilfreich, wir befinden uns in NRW und leben unter den Regelungen hier.

Alle Unternehmungen wie: Sportfahrten, Schulschwimmen usw. sind von uns vorläufig abgesagt worden. Wir haben die Regelungen an außerschulischen Lernorten nicht in der Hand.

Auch die bisherige Art der ersten Klassenpflegschaftssitzung/Schulpflegschaft/Schulkonferenz können wir so nicht durchführen. Wir werden die Sitzungen in mehreren Abschnitten durchführen.

Sie werden darüber informiert!

Auch weiterhin gilt: Bleiben Sie gesund!

Erste Veröffentlichung im Schuljahr 2020/21
Wir starten wieder! Von Mittwoch, 12.8.20 bis Freitag 14.8.2020 funktioniert die Schule zu normalen Öffnungszeiten.
Es gibt auch wieder Mittagessen! Sollten Sie das bei der Hitze für Ihr Kind für zu lang halten, können Sie es nach vorheriger Anmeldung ab 13.00 Uhr am Mittwoch und/oder Donnerstag selbst abholen!
Achtung: Jede/r Schülerin und Schüler MUSS einen Nasen-Mund-Schutz schon für die Fahrt in den Schulbussen dabei haben! Es sei denn, Ihr Kind hat eine ärztliche Befreiung von der Maskenpflicht!
Bei einzelnen Schülerinnen und Schülern werden wir das Gespräch mit Ihnen suchen, wie weit ein Risiko von beiden Seiten minimiert werden kann oder ob Ihr Kind im “Homeschooling” bleiben muss.
BITTE DENKEN SIE DARAN: WIR HABEN DIESE REGELN NICHT AUFGESTELLT!
Schülerinnen und Schüler, die eine Schulbegleitung finanziert bekommen, aber die Stelle ist noch nicht besetzt, bleiben zu Hause, bis ein/e Inti zur Verfügung steht.
Da es in der Regel hier um „Risiko“-Situationen geht, rufen sie die Lehrer*innen heute (Montag) oder Dienstag noch zurück!
Nach wie vor nehmen wir keine Schülerinnen und Schüler auf, die egal, welche Krankheitssymptome aufweisen: Fieber, Schnupfen, Husten, Durchfall, Erbrechen!
Am Mittwoch wird ein weiterer genauer Elternbrief an Sie, möglichst über Ihr Kind, mitgegeben.
Die „bittere Pille“ für uns alle:
Ab Montag, den 17.08.2020 müssen wir aufgrund des Personalmangels auf ungewisse Zeit den Unterricht einkürzen!
Montag: 8:30 Uhr bis 13:00 Uhr 13:15 Uhr Abfahrt an der Schule
Dienstag und Mittwoch 8:30 Uhr bis 15:15 Uhr, Abfahrt von der Schule wie immer.
Donnerstag wie Montag
Freitag wie immer 8:30 Uhr bis 12:30 Uhr, Abfahrt ab 12:15 Uhr
Mittag gibt es durchgängig von Montag bis Donnerstag!

Die „bittere Pille“ für uns alle:

Ab Montag, den 17.08.2020 müssen wir aufgrund des Personalmangels auf ungewisse Zeit den Unterricht einkürzen!

Montag: 8:30 Uhr bis 13:00 Uhr 13:15 Uhr Abfahrt an der Schule

Dienstag und Mittwoch 8:30 Uhr bis 15:15 Uhr, Abfahrt von der Schule wie immer.

Donnerstag wie Montag

Freitag wie immer 8:30 Uhr bis 12:30 Uhr

Mittag gibt es durchgängig von Montag bis Donnerstag!

30.06.2020 Ferienzeit

Ab nächster Woche finden Bauarbeiten im Gebäude statt. Wenn Sie uns erreichen wollen, schreiben Sie bitte eine Mail an die folgende Adresse:

verwaltung@schule-am-schwalbenweg.herne.de

Wenn Sie gezielt Herrn Knierim oder Frau Keßebohm anschreiben wollen:

g.knierim@schule-am-schwalbenweg.herne.de oder

m.kessebohm@schule-am-schwalbenweg.herne.de

Nur in wirklichen Notfällen erreichen Sie die Schulleitung unter:

+49 (0)17695658710 (auch Mobilbox oder Whatsapp!)

Hinterlassen Sie bitte auf der Mobilbox Ihren Namen, Ihre Telefonnummer und Ihr Anliegen!

Update 18 26.06.2020

Entschuldigen Sie die kurzfristige Information am letzten Schultag. Wir sind als Schulleitung erst jetzt dazu angewiesen und informiert worden.

Sie haben vielleicht in der Presse gelesen, dass über die städtischen Träger zusätzliche Ferienbetreuungen oder Maßnahmen in den Sommerferien angeboten werden können. In unserer Schule findet in den Sommerferien KEINE Ferienmaßnahme oder –betreuung statt. Ob es an anderen Orten kurzfristige Angebote gibt, erfragen Sie bitte bei der Stadt Herne selbst.

Mit freundlichen Grüßen

Gisbert Knierim, Schulleiter

Hier die Infos dazu:

Zusatzliche Ferienbetreuungsangebote über die Schulträger:

FAQ_Sommerferienangebot_Gruppenangebot_Individual-Angebot

Update 17 20.06.2020

In dieser Woche werden Ihre Kinder Zeugnisse bekommen.
Die Zeugnisse werden zuerst an die Schülerinnen und Schüler der BPS ausgegeben.
Für die Schülerinnen und Schüler, die entlassen werden, gibt es Originalzeugnisse.
Für die Schülerinnen und Schüler, die selbst unterschreiben können, gibt es auch die Originalzeugnisse.
Für alle anderen Schülerinnen und Schüler in allen Stufen gibt es sonst eine Zeugniskopie.
Nach den Ferien können Sie im Austausch gegen die Kopie das Zeugnis in der Schule abholen.
Ebenso bringen Ihre Kinder den Beschluss nach § 17 Schulgesetz mit. Dies ist der Konferenzbeschluss, dass ihr Kind auch im nächsten Schuljahr bei uns mit dem Förderschwerpunkt „geistige Entwicklung“ unterrichtet wird. Dieser ist auch zwingend von Ihnen zu unterschreiben und an uns zurückzuschicken oder nach den Ferien abzugeben!
Die BPS-Schülerinnen und Schüler, die im nächsten Schuljahr unsere Schule mehr als das 12 Schuljahr besuchen, haben auch einen Antrag zur Beschulung dabei, der von Ihnen ausgefüllt und unterschrieben an die Schule zurückgeht.
Der letzte Schultag für Ihr Kind ist

  • In der BPS Montag der 22.06.
  • In der Oberstufe Donnerstag der 25.6.
  • In den Mittel-, Unter- und Vorstufen der letzte Schultag in diesem Jahr Freitag der 26.6.
  • Am letzten Schultag ist Schule bis 12.30 Uhr wie an normalen Freitagen.
    Unterrichtsbeginn ist nach den Ferien Mittwoch der 12.8.2020 um 8.30 Uhr.
    Über alle Änderungen des Ministeriums werden Sie kurzfristig auf der Homepage
    www. schule-am-schwalbenweg.de informiert.
    Wir bedauern sehr, dass alle Traditionen – wie die Entlassfeier- in diesem Schuljahr nicht wie gewohnt stattfinden dürfen oder können.
    Für die neuen Schülerinnen und Schüler zum nächsten Schuljahr erhalten die Familien noch gesonderte Briefe.

Verbringen Sie eine schöne Ferienzeit und bleiben Sie gesund!

Margit Keßebohm und Gisbert Knierim

Update 16 08.06.2020

Die letzten Anweisungen aus dem Ministerium und der Schulabteilung der Bezirksregierung Arnsberg erfordern folgenden Planungen, die ab dem 15.6.2020 gelten:

Alle Schülerinnen und Schüler der Vor- und Unterstufen (Primarbereich) haben täglich Schule!

Die Schülerinnen der Mittel-, Ober- und Berufspraxisstufen kommen, wie in den letzten Wochen, nur an bestimmten Tagen! Welche dies sind, teilen Ihnen die Lehrkräfte mit.

Die Notbetreuung für die Schülerinnen und Schüler aus M, O und BPS wird fortgeführt. Diese werden jedoch in die Gruppen aus M, O, und B eingegliedert.

Die Schülerinnen und Schüler aus der V und U werden in die Klassen im Unterricht der ganzen Woche eingegliedert.

Für alle gilt:

Unterricht von 8.30 Uhr bis 14.15 Uhr Montag bis Donnerstag.

Unterricht Freitag von 8,30 Uhr bis 12.30 Uhr.

Es gibt kein warmes Mittagessen. Geben Sie also wie bisher einen weiteren Snack für den Mittag mit.

Machen sie sich klar: Die Schülerinnen und Schüler die mit den Schulbussen fahren, können dort den Mindestabstand nicht mehr einhalten. Sie müssen unbedingt einen Nasen-Mund-Schutz tragen!

Auch die V`s und U`s im Klassenverband können den Mindestabstand dort nicht einhalten. Deshalb muss auch dort noch öfter der Nasen-Mund-Schutz getragen werden.

Für vorerkrankte Risiko-Schülerinnen und Schüler verlange ich eine Risikoeinschätzung durch den behandelnden Arzt, die behandelnde Ärztin.

Kein akut erkranktes Kind (Fieber, Erbrechen, Durchfall usw.) darf die Schule besuchen, ebenso kein Kind, dessen Familienmitglieder aus dem gleichen Haushalt gerade mit einer Infektionskrankheit (Fieber, Erbrechen, Durchfall usw.) erkrankt sind! Ein so erkranktes Kind kann nur mit einer Gesunderklärung eines Arztes/einer Ärztin wieder in die Schule kommen.

Wenn Sie ihr Kind aus Sicherheitsbedenken nicht zur Schule schicken wollen, benutzen Sie zwingend den Beurlaubungsantrag etwas weiter unten auf der Seite!

In diesem Schuljahr gibt es keinen Elternsprechtag zur Zeugnisausgabe, keine Entlassfeier!

Die Zeugnisse werden an die Schülerinnen und Schüler an ihrem letzten Schultag in Kopie verteilt!

Das Original mit Siegel und Unterschrift soll nach den Ferien gegen Unterschrift abgeholt werden.

Der letzte Schultag für die Schülerinnen und Schüler

•           der Vor-, Unter und Mittelstufen ist der 26.6.2020,

•           der Oberstufen ist der 25.6.2020,

•           der BPS ist der 22.6.2020.

Die Entlassschülerinnen und Schüler erhalten ihr Originalzeugnis!

Beurlaubungsantrag-Corona1

Update 15 30.05.2020

ferien

Elternbrief-30_05

Update 14 25.05.2020 9:00 Uhr

Für die Eltern:

Wenn Sie, da Ihnen dies zu risikohaft ist, Ihr Kind/Ihre Kinder nicht in den Unterricht bis zu den Sommerferien schicken wollen, drucken Sie bitte des folgende Formular aus , füllen es aus und schicken es an die Schule. (Das Formular liegt auch im Sekretariat zu den üblichen Öffnungszeiten aus!). In diesen Fällen ist der Antrag zwingend zu stellen!

Beurlaubungsantrag-Corona1

Update 13 20.05.2020 14.45 Uhr

Ab dem 25.05. läuft der Unterricht in der Schule wieder an.

Die Lehrkräfte werden Sie telefonisch noch in dieser Woche informieren.

Die ersten Planungen entnehmen Sie dem Elternbrief:

Elternbrief-20.05_1

Anfang nächster Woche erhalten Sie Informationen, wie es für Sie und Ihr Kind in diesem Schuljahr weitergeht.

Hier erneut unsere Kontaktdaten, damit sie nicht alle Updates durchsuchen müssen!

Bitte nehmen Sie telefonisch innerhalb der Sekretariatszeiten Kontakt auf!

Mo – Do 7.30 – 14.00 Uhr, Fr 7.30 – 12.30 Uhr. Eine Mail können Sie immer an

verwaltung@schule-am-schwalbenweg.herne.de oder g.knierim@schule-am-schwalbenweg.herne.de richten. Die Mails werden regelmäßig tagsüber abgerufen und gelesen.

Ich bin auch unter folgender Notrufnummer durchgängig tagsüber für Sie erreichbar:

+49 (0)17695658710 (auch Mobilbox oder Whatsapp!)

Update 12 16.05.2020 10.50 Uhr

Wir haben noch keine Freigabe zum voraussichtlichen Schulstart!

Wir planen trotzdem! Hier sind unsere Vorüberlegungen:

  • Nicht alle Schülerinnen und Schüler fangen gleichzeitig wieder an.
  • An jedem Wochentag wird jeweils nur eine Stufe beschult werden.
  • Nicht alle Schülerinnen und Schüler der beiden Stufenklassen werden beschult werden.
  • Der 1. Tag der Beschulung Ihres/ihrer Kindes/Kinder ist der Probetag, ob Ihr Kind die Hygieneregeln/den Abstand einhalten kann.
  • Die kommenden Schultage werden nur von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr stattfinden. Also kein Mittagessen in der Schule!
  • Der Bustransport soll wie gewohnt für die Schülerinnen und Schüler stattfinden, die an dem Tag tatsächlich zur Schule kommen dürfen.
  • Für die Tage zwischen den Schultagen erhalten Sie weiterhin Arbeitsangebote für daheim.

Sobald wir loslegen dürfen, werden sie durch die Klassenlehrkräfte informiert!

Machen Sie sich klar, dass viele Schülerinnen und Schüler einen Schultag in diesem Schuljahr haben könnten, aber einige Schülerinnen, einige Schüler (außer zu den Elternsprechtagen/Zeugnisgesprächen am Ende des Schuljahres mit Termin), die Schule nicht betreten werden!

11. Update 08.05.2020 9:30 Uhr

Laut der letzten Information des Ministeriums ist unserer Schule zumindest noch nächste Woche geschlossen! Die Notbetreuung läuft weiter. Sie werden von uns genauestens informiert, sobald es eine Freigabe zur Wiederaufnahme des Unterrichts in der Schule gibt!

10. Update 02.05.2020 15:00 Uhr

Die Notbetreuung läuft weiter. Nächste Woche fällt eine Entscheidung zur Fortsetzung oder Nichtfortsetzung des Schulbetriebes für die Schulen, insbeondere die Förderschulen Geistige Entwicklung.

Sie werden an dieser Stelle und über die Lehrkräfte über neue Entwicklungen informiert.

Ich wünsche Ihnen und uns ein entspanntes Wochenende! Haben Sie Geduld in dieser Ausnahmezeit (Ich weiß um die Herausforderungen…)! Denken Sie an Ihre Gesundheit und die Ihrer Familie und Mitmenschen!

9. Update 23.04.2020 17.30 Uhr

Unsere Schule ist weiterhin geschlossen. Eine Notbetreuung läuft. Eine neue Vorlage der Stadt Herne für eine Arbeitgeberbescheinigung finden Sie hier:

Arbeitgeber1

Wir behalten uns vor Einzelfälle vor Aufnahme in die Notbetreuung mit der Schulaufsicht zu besprechen. Ab Montag gilt ja eine Mundschutzpflicht. Dazu erhielten wir heute dieses Schreiben des Trägers:

Hygiene1-3

Sobald es Neuigkeiten gibt, wie es weitergehen soll, finden Sie auf dieser Seite die Infos.

Bleiben Sie gesund! Helfen Sie mit andere Menschen gesund zu halten!

8. Update 19.04.2020 14.10 Uhr

Lesen Sie bitte den markierten Auszug aus der Mail!

Unsere Schule bleibt weiterhin geschlossen!

Wie es mit der Notbetreuung weitergeht erfahren Sie, sobald es etwas Neues gibt.

MSB-Mail-15

7. Update 16.04.2020 8:50 Uhr

Die Vorbereitungen zu einem möglichen Start der Schule ab Mai laufen.

Die Notbetreuung soll ab nächster Woche fortgesetzt werden. Unter welchen Bedingungen werde ich mit den Kolleginnen und Kollegen, den Behörden/Ministerien, der Schulaufsicht und dem Träger zeitnah klären.

Darüber werden Sie dann hier und telefonisch durch die Lehrkräfte informiert.

Bildungsportal-1

6. Update 08.04.2020 9:00 Uhr

Keine aktuellen Meldungen!

Die Schule ist zwischen Karfreitag und Ostermontag komplett geschlossen! Sie erreichen uns in “Notfällen”:

g.knierim@schule-am-schwalbenweg.herne.de

Wir wünschen Ihnen schöne Feiertage! Bleiben sie zuhause und gesund!

5. Update 03.04.20 13:30 Uhr

Die Schulen bleiben weiterhin geschlossen! Die Notbetreuung findet natürlich für die bisher angemeldeten Schülerinnen und Schüler statt.

Sollten sich in Ihrer Familie Situationen ergeben, die unter den bekannten Bedingungen in den Osterferien (ausgenommen Karfreitag bis Ostermontag, sonst auch an den verbleibenden Wochenenden) eine Notbetreuung erforderlich machen, wenden Sie sich bitte per Mail über folgende E- Mail-Adresse an mich:

g.knierim@schule-am-schwalbenweg.herne.de

Ich bin auch unter folgender Notrufnummer durchgängig tagsüber für Sie erreichbar:

+4917695658710 (auch Mobilbox!)

In beiden Fällen nennen Sie bitte Ihren Namen, kurz Ihr Anliegen und eine Telefonnummer, unter der ich Sie zurückrufen kann!

Weitere Informationen zur Notbetreuung entnehmen Sie bitte aus Update 3. und 2. weiter unten.

Das Sekretariat ist nicht durchgehend in den Ferien besetzt. Der Anrufbeantworter wird regelmäßig abgehört.

Neue Informationen werden an dieser Stelle veröffentlicht. Die Lehrkräfte werden weiterhin in Kontakt mit Ihnen und Ihren bei uns beschulten Kindern bleiben.

Haben Sie – trotz dieser Ausnahmezeit – angenehme Ferien- und Feiertage und bleiben Sie gesund!

4. Update! 27.03.20 8:07 Uhr

Bitte schauen Sie auch auf die Seite mit den Unterrichtsmaterialangeboten!

Zurzeit keine neuen Infos aus Land/Bezirksregierung/Stadt.

3. Update! 23.03.20 11.29 Uhr

Hier noch das Formular zur Beantragung der Notbetreuung der oberen Schulaufsicht zu Ihrer Kenntnisnahme:

Hier herunterladen und lesen oder ausdrucken.

23-3-20_Notbetreuung_Christoph-Martini

2. Update! 22.03.20 19.20 Uhr

Bitte nehmen Sie telefonisch innerhalb der Sekretariatszeiten Kontakt auf!

Mo – Do 7.30 – 14.00 Uhr, Fr 7.30 – 12.30 Uhr. Eine Mail können Sie immer an

verwaltung@schule-am-schwalbenweg.herne.de oder g.knierim@schule-am-schwalbenweg.herne.de richten. Die Mails werden regelmäßig tagsüber abgerufen und gelesen.

Schulmail des MSB NRW von Freitag Nachmittag in Auszügen

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit dem 18. März 2020 bieten die Schulen in NRW insbesondere für die Klassen 1 bis 6 eine sog. Notbetreuung an. […]

Ein Anspruch auf diese Notbetreuung besteht bislang, wenn beide Elternteile im Bereich sog. kritischer Infrastrukturen arbeiten, sie dort unabkömmlich sind und eine Kinderbetreuung durch die Eltern selbst nicht ermöglicht werden kann. Einen Anspruch haben auch Alleinerziehende mit einer beruflichen Tätigkeit im Bereich kritischer Infrastrukturen.

Ab dem 23.März 2020 wird die bestehende Regelung erweitert: Einen Anspruch auf Notbetreuung haben alle Beschäftigten unabhängig von der Beschäftigung des Partners oder der Partnerin, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind, dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können.

Link zum Formular:

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Antrag-auf-Betreuung-eines-Kindes-waehrend-des-Ruhens-des-Unterrichts.pdf

[1]

[oder hier direkt herunterladen und ausdrucken]

Ebenfalls ab dem 23. März 2020 bis einschließlich 19. April 2020 wird ebenfalls der zeitliche Umfang der Notbetreuung ausgeweitet. Ab dann steht die Notbetreuung bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch samstags und sonntags, und in den Osterferien grundsätzlich mit Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag zur Verfügung.

In den Schulen wird die erweiterte Notbetreuung durch Lehrkräfte des Landes und Personal des Trägers der Ganztagsbetreuung im Rahmen der tarifrechtlichen Bestimmungen geleistet.

[…]

Vorrangig sollen Freiwillige berücksichtigt werden. Lehrkräfte, die sechzig Jahre und älter sind oder in Bezug auf das Corona-Virus ein erhöhtes Risiko (z.B. relevante Vorerkrankungen) haben, dürfen nicht für die Notbetreuung eingesetzt werden. Schwangere und Lehrerinnen, die sich nach der Entbindung noch im Mutterschutz befinden, dürfen gleichfalls nicht zur Betreuung herangezogen werden (vgl. SchulMail Nr. 5).

[…]

Coronavirus – wir informieren in mehreren Sprachen

https://www.integrationsbeauftragte.de/ib-de/amt-und-person/informationen-zum-coronavirus

Update! 18.03.20 13.50 Uhr

Bitte nehmen Sie telefonisch innerhalb der Sekretariatszeiten Kontakt auf!

Mo – Do 7.30 – 14.00 Uhr, Fr 7.30 – 12.30 Uhr

Eine Mail können Sie immer an

verwaltung@schule-am-schwalbenweg.herne.de

oder

g.knierim@schule-am-schwalbenweg.herne.de richten.

Die Mails werden regelmäßig tagsüber abgerufen und gelesen.

Die Lehrkräfte werden sich regelmäßig per Telefon an Sie wenden.

Denken Sie daran, dass bei Corona-Verdacht, positiver Testung in ihrem Haushalt (in der Regel Sie und Ihre Kinder), angeordneter Quarantäne, Sie sich umgehend auch in der Schule melden!

Schauen Sie regelmäßig auf diese Homepage! Geht auch auf dem Smartphone oder dem Tablet!

Beachten sie bitte dieses Schreiben des Schulamtes Herne!

Schulamt und Stadt Herne

Die Schulen der Stadt Herne bieten aufgrund der verschiedenen Erlasse des Landes Nordrhein-Westfalen und entsprechender Allgemeinverfügungen der Stadt Herne ab Montag, 16.03.2020, zur Verhinderung der weiteren Ausbreitung von SARS-CoV-2 in Schulen zwischen dem 16.03.2020 und 19.04.2020 lediglich eine hilfsweise Betreuung für Kindern von Eltern, insbesondere der 1.-6. Schuljahre und der Förderschulen am Schwalbenweg und Robert-Brauner an, die „unentbehrliche Schlüsselpersonen“ sind und die aus zwingenden Gründen keine häusliche oder private Betreuung organisieren können.

Das ist insbesondere der Fall, wenn die Eltern in Einrichtungen der folgenden Bereiche tätig sind. Dabei ist die individuelle Berufsausübung entscheidend für die Unabkömmlichkeit der Person.

  • Gesundheitsversorgung und Pflege, Alten- und Behindertenhilfe sowie Kinder- und Jugendhilfe;
  • öffentliche Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz);
  • Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung);
  • Lebensmittelversorgung;
  • Sicherstellung der Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung;
  • Sonstiges.

Lesen Sie bitte dazu vorher unbedingt dieses Schreiben des Ministeriums

Dafür erforderlich ist die 

Erklärung des Arbeitgebers über die Unabkömmlichkeit – die Bescheinigung ist bei der Schule, an der Ihr Kind Schüler*in ist vorzulegen.

Frist für die Beibringung dieser Erklärung ist der 17.03.2020!

Diese Erklärung finden sie unter diesem Link: Nachweis Arbeitgeber/Betreuung

Ebenso füllen Sie, wenn wir Ihre Erklärung anerkennen, den Betreuungsbedarf aus! Die Formulare sind auch in der Schule  zu den u. a. Zeiten erhältlich.

In dieser Woche sind die Schulen telefonisch zwischen 7.30 Uhr und 14.00 Uhr erreichbar. Danach können sie auf dem Anrufbeantworter eine Nachricht hinterlassen.

Eine Kontaktmöglichkeit besteht über E-Mail an: verwaltung@schule-am-schwalbenweg.herne.de

Vergessen Sie bitte nicht im Text Ihren Namen, den Namen Ihres Kindes/Ihrer Kinder, Ihr Anliegen und eine Telefonnummer für schnellen Kontakt zu hinterlassen.

Mit freundlichen Grüßen

G. Knierim



U
m Missverständnisse in der Kommunikation zu vermeiden bitte ich Sie auf die offiziellen Meldungen der Stadt zu achten. Die Informationen dort werden tagesaktuell aufbereitet. So sind immer alle gleichermaßen informiert.

Hier der Link:

https://www.herne.de/Stadt-und-Leben/Gesundheit/Informationen-zum-Coronavirus/

Willkommen an der

Schule am Schwalbenweg (Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung)

Schwalbenweg 19
44625 Herne

Tel. 02325 41370
Fax 02325 952211

verwaltung@schule-am-schwalbenweg.herne.de

Noteingang

Seit Januar 2010 beteiligen wir uns an der Aktion Noteingang (nähere Informationen dazu durch Klick auf das Bild).