Schulsozialarbeit

Name:  Stefani Schröer

Telefon: 0157 73359196 oder über das Sekretariat

E-Mail: s.schroeer@gbh-herne.de

Erreichbarkeit

Mittwoch & Donnerstag 08.00 Uhr – 16.00 Uhr
Freitag                                                                       08.00 Uhr – 12.30 Uhr

Sprechzeiten:  jederzeit im Büro oder nach telefonischerVereinbarung.

In Einzelfällen gern auch Hausbesuche.

Raum: E02 im Schulgebäude, neben dem Sekretariat

Sie haben große Herausforderungen in der Familie? Sie brauchen Unterstützung? Sie würden gerne wissen, welche Leistungen und Hilfen Sie beantragen können? Ich berate Sie sehr gerne.

Was ist Schulsozialarbeit?

Schulsozialarbeit ist ein freiwilliges Angebot für Schüler und Schülerinnen, Eltern und Lehrer*innen der Schule am Schwalbenweg und richtet sich an alle, die direkt oder indirekt in das System eingebunden sind und Unterstützung oder Hilfe brauchen bei sozialen, familiären oder schulischen Problemen. Schulsozialarbeit ist ein Baustein der Jugendhilfe und beruht auf dem Kinder- und Jugendhilfegesetz. Sie bildet die Brücke zwischen Schule, Familie und Jugendhilfe. Durch die räumliche Nähe und die enge Zusammenarbeit mit dem Lehrerkollegium ist Schulsozialarbeit direkt an die Schule angebunden. Inhalte der Beratung werden grundsätzlich vertraulich behandelt und an niemanden weiter getragen.

Ziel der Maßnahmen der Schulsozialarbeit ist es, die Ressourcen bzw. die ganzheitliche Entwicklung der Schülerinnen und Schüler so zu stärken, dass ihnen eine Teilnahme am schulischen Leben bestmöglich gelingt. Schulsozialarbeit arbeitet sowohl vorbeugend als auch intervenierend bei konkreten Problemen. Schulsozialarbeit ist sehr vielfältig und richtet sich immer nach den Bedürfnissen der jeweiligen Person, die in die Beratung kommt. Schulsozialarbeit ist ein wichtiges Bindeglied zwischen Elternhaus, Schule und Jugendhilfe.

 Angebote der Schulsozialarbeit sind beispielsweise:

  • Beratung und Vermittlung von Leistungen des Bildungs- und Teilhabegesetz *
  • Einzelfallhilfe
  • Krisenintervention
  • Gruppenangebote
  • Förderung der vertrauensvollen Kooperation von Eltern, Lehrer*innen und Schüler*innen
  • Kooperation und Vernetzung mit anderen Diensten und Institutionen
  • Unterstützung der Kinder und deren Eltern bei schulischen, persönlichen und familiären Problemen
  • Beratung und Hilfestellung in Erziehungsfragen
  • Hilfestellung bei diversen Anträgen, z. B. Schwerbehindertenausweis, Pflegeantrag
  • Vermittlung von Freizeit- und Sportangeboten nach dem Unterricht
  • Kontakte zu anderen Ämtern und Beratungsstellen
  • Vermittlung von weiterführenden Hilfen
  • inner- und außerschulische Netzwerkarbeit
  • Projektarbeit


aktuelle Projekte:

  • Streitschlichtung
  • gemeinsames Elternfrühstück ( circa alle 6 Wochen, die aktuellen Termine finden sie im Kalender der Schul-Homepage)
  • Mädchen- und Jungen-Pause
  • Wohnschul-Projekt der BPS
  • Talkerfördergruppe
  • Netzwerk KiTa-Schule

* Was ist das Bildungs- und Teilhabepaket und welche Leistungen kann ich erhalten?
Das Bildungspaket fördert und unterstützt Kinder und Jugendliche aus Familien mit geringem Einkommen. Wenn Sie also Sozialgeld, Arbeitslosengeld II oder Sozialhilfe, Wohngeld oder den Kinderzuschlag oder Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz beziehen, können Sie das Bildungspaket in Anspruch nehmen. Das Bildungspaket gilt für Kinder und Jugendliche bis 25 Jahre. Ausnahme sind die Leistungen zum Mitmachen in Kultur, Sport und Freizeit. Hier liegt die Altersobergrenze bei 18 Jahren.

WICHTIG: Die Leistungen des Bildungspakets erhalten Sie nicht automatisch, sondern nur auf Antrag.

Weitere Infos finden sie hier: PDF zur BUT Vollmacht

Vollmacht

Kommen Sie gerne vorbei, rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir ein Mail. Ich unterstütze Sie gerne!